2. Alternativer Krebstag 2002 in Kassel

Prof. Bergen über die Neue Medizin nach Dr. Hamer - Vortrag am 5.Oktober 2002 in Kassel, anläßlich des 2. Deutschen Alternativen Krebstages

Hier das wörtliche Protokoll - klicken

Lothar Hirneise, Leiter des 2. Deutschen Krebstags und Vorsitzender des Vereins "Menschen gegen Krebs eV" stellt Prof. Bergen mit folgenden Worten vor:

"Ich freue mich wirklich jetzt, dass wir heute einen Sprecher haben, der sich seit Jahren mit dem Thema „Medizin“ beschäftigt, obwohl er eigentlich kein Mediziner ist. Er ist Theologe. Er ist Ingenieur. Er ist Jurist und ich glaube, gerade aus diesem Grund, weil alle drei Berufe auch etwas mit analytischen Dingen zu tun haben. Gerade aus diesem Grund ist er überhaupt in der Lage, die Medizin – wie sie heute ist – so zu analysieren, wie er das macht.
Ich möchte Sie ganz herzlich dazu einladen – begrüßen sie mit mir Herrn Prof. Peter Bergen".

 

 

Dieser Vortrag wurde am 5. Oktober 2002 in Kassel auf dem 2. Deutschen Alternativen Krebstag von Bernd Joschko gehalten.

Er ist auch als Video erhältlich
. Siehe Youtube rechts - klicken

 

Der Veranstalter - Lothar Hirneise - Vorsitzender des Vereins Menschen gegen Krebs e.V. stellt Bernd Joschko mit folgenden Worten vor:

"Als Oberbegriff „Selbstheilungskräfte“ -
Wir alle wissen irgendwie, dass in unserem Körper Selbstheilungskräfte da sind. Nun sind wir mal ganz ehrlich: Ich weiß nicht, ob sie wissen, was so ein Arzt alles studiert während seines Studiums. Ich glaube, der Begriff „Selbstheilungskraft“ kommt gar nicht vor im ganzen Studium. Und unser Körper ist ein unwahrscheinlich intelligentes System.

Wir alle würden heute nicht hier sitzen, wenn die Evolution nicht Recht hätte. Und die Evolution hat uns Selbstheilungskräfte mitgegeben. Körperliche Heilung hat allerdings auch etwas mit psychischer Heilung zu tun. Und unser nächster Sprecher, der versteht da etwas davon. Von körperlicher oft in dem Einfluss psychischer Heilung auf die körperliche Heilung, genauer gesagt auf unsere Selbstheilungskräfte.
Bitte begrüßen sie ganz recht herzlich Herrn Bernd Joschko"